stru­deln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
strudeln

Rechtschreibung

Worttrennung
stru|deln
Beispiel
ich strud[e]le

Bedeutungen (2)

  1. Strudel bilden, in wirbelnder Bewegung sein
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • das Wasser strudelt hier
    • eine strudelnde Schiffsschraube
  2. sich in wirbelnder Bewegung irgendwohin bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • die Menschenmenge ist in die U-Bahn gestrudelt

Herkunft

spätmittelhochdeutsch strudeln, strodeln = sieden, brodeln, zu althochdeutsch stredan = wallen, (leidenschaftlich) glühen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?