wir­beln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉wirbeln

Rechtschreibung

Worttrennung
wir|beln
Beispiel
ich wirb[e]le

Bedeutungen (4)

    1. sich in Wirbeln (1a) bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • an den Pfeilern wirbelt das Wasser
      • die Schneeflocken wirbelten immer dichter
    2. sich schnell, heftig bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • die Absätze der Tänzerin wirbelten
      • bei der Explosion wirbelten ganze Dächer durch die Luft
    3. sich in schnell drehender, kreisender Bewegung befinden
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“ oder „ist“
      Beispiele
      • die Schiffsschraube wirbelte immer schneller
      • er betrachtete die wirbelnden Räder der Maschine
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ihm wirbelte der Kopf (ihm war schwindlig)
  1. sich mit sehr schnellen, hurtigen, lebhaften Bewegungen irgendwohin bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • die Pferde wirbeln über die Steppe
    • die tanzenden Paare wirbeln durch den Saal
  2. in schnelle [kreisende] Bewegung versetzen, in schneller Drehung irgendwohin bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • der Wind wirbelte die Blätter durch die Luft
    • er wirbelte seine Partnerin über die Tanzfläche
  3. einen Wirbel (6) ertönen lassen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • die Trommler begannen zu wirbeln

Synonyme zu wirbeln

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen