oder

stram­peln

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
stram|peln
Beispiel
ich stramp[e]le

Bedeutungen (3)

Info
  1. mit den Beinen heftige, zappelnde, lebhafte Bewegungen machen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • im Schlaf strampeln
    • das Baby strampelt [vor Vergnügen]
  2. (mit dem Rad) fahren
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • jeden Tag 20 km strampeln
    • durch die Gegend, nach Süden, zur Arbeit strampeln
    • bergauf mussten sie ganz schön strampeln
    • Radler strampeln (demonstrieren radfahrenderweise) heute für mehr Radwege
  3. sich sehr anstrengen, bemühen (um zu einem bestimmten Ziel, Erfolg zu gelangen)
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • ganz schön strampeln müssen
    • wir hatten noch sehr zu strampeln, bis uns der Sieg sicher war

Synonyme zu strampeln

Info

Herkunft

Info

wohl Iterativbildung zu mittelniederdeutsch strampen = mit den Füßen stampfen, Herkunft ungeklärt

Aussprache

Info
Betonung
strampeln
Lautschrift
[ˈʃtrampl̩n]

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen
oder