sprü­hen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
sprühen
Lautschrift
🔉[ˈʃpryːən]

Rechtschreibung

Worttrennung
sprü|hen

Bedeutungen (2)

    1. in vielen kleinen, fein verteilten Tröpfchen, in zerstäubter Form an eine bestimmte Stelle gelangen lassen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • Wasser auf die Blätter, über die Pflanzen sprühen
      • Pestizide, E 605 sprühen
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 wieder sprühen (ein Schädlingsbekämpfungsmittel versprühen) müssen
    2. durch Sprühen (1a) entstehen lassen, irgendwo anbringen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • Graffiti sprühen
      • sie sprühten Parolen an Wände
    3. leicht regnen; nieseln
      Grammatik
      unpersönlich; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • es sprüht [nur ein bisschen]
    4. in vielen kleinen, fein verteilten Tröpfchen durch die Luft fliegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Gischt sprühte
    5. in vielen kleinen, fein verteilten Tröpfchen irgendwohin fliegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • Gischt sprühte über das Deck
    1. etwas in Form vieler kleiner Teilchen von sich schleudern, fliegen lassen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • der Krater sprüht Funken
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ihre grünen Augen sprühten ein gefährliches Feuer
      • 〈in übertragener Bedeutung; auch ohne Akkusativ-Objekt:〉ihre Augen sprühten [vor Freude]
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ließ seinen Geist, Witz sprühen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Redner sprühte vor Ideen, vor Witz
      • 〈in übertragener Bedeutung; häufig im 1. Partizip:〉sein sprühender (reger, immer neue Ideen hervorbringender) Geist
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in sprühender (ausgelassener) Laune
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein sprühendes (besonders lebhaftes) Temperament
    2. (von kleinen Teilchen) durch die Luft fliegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Funken sprühten
    3. in Form vieler kleiner Teilchen irgendwohin fliegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • die Funken sind über den Teich gesprüht
    4. funkeln, glitzern
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • sprühende Sterne, Brillanten

Herkunft

frühneuhochdeutsch, ablautend zu mittelhochdeutsch spræjen = spritzen, stieben, verwandt z. B. mit griechisch speírein, sporadisch

Grammatik

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich sprühe ich sprühe
du sprühst du sprühest sprüh, sprühe!
er/sie/es sprüht er/sie/es sprühe
Plural wir sprühen wir sprühen
ihr sprüht ihr sprühet sprüht!
sie sprühen sie sprühen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich sprühte ich sprühte
du sprühtest du sprühtest
er/sie/es sprühte er/sie/es sprühte
Plural wir sprühten wir sprühten
ihr sprühtet ihr sprühtet
sie sprühten sie sprühten
Partizip I sprühend
Partizip II gesprüht
Infinitiv mit zu zu sprühen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen