sprei­zen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
sprei|zen
Beispiele
du spreizt; gespreizt

Bedeutungen (2)

Info
    1. so weit als möglich [seitwärts] voneinander wegstrecken
      Beispiele
      • die Beine, Finger, Zehen spreizen
      • der Vogel spreizt die Flügel
      • 〈oft im 2. Partizip:〉 mit gespreizten Beinen dastehen
    2. den Frequenzbereich in einem Empfänger auseinanderziehen
      Gebrauch
      Rundfunktechnik
      Beispiel
      • gespreizte Kurzwellenbereiche
    1. sich zieren, [zum Schein] sträuben, etwas Bestimmtes zu tun
      Grammatik
      sich spreizen
      Beispiel
      • sie spreizte sich erst eine Weile, bevor sie einwilligte
    2. sich eitel und eingebildet gebärden; sich aufblähen (2)
      Grammatik
      sich spreizen
      Beispiel
      • sich wichtigtuerisch spreizen

Synonyme zu spreizen

Info

Herkunft

Info

entrundete Form von spätmittelhochdeutsch spreutzen, mittelhochdeutsch spriuʒen, spriuzen, althochdeutsch spriuʒan, ursprünglich = stemmen, stützen, zu sprießen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich spreizeich spreize
du spreiztdu spreizest spreiz, spreize!
er/sie/es spreizter/sie/es spreize
Pluralwir spreizenwir spreizen
ihr spreiztihr spreizet spreizt!
sie spreizensie spreizen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich spreizteich spreizte
du spreiztestdu spreiztest
er/sie/es spreizteer/sie/es spreizte
Pluralwir spreiztenwir spreizten
ihr spreiztetihr spreiztet
sie spreiztensie spreizten
Partizip I spreizend
Partizip II gespreizt
Infinitiv mit zu zu spreizen

Aussprache

Info
Betonung
🔉spreizen