se­nil

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
senil
Lautschrift
[zeˈniːl]

Rechtschreibung

Worttrennung
se|nil

Bedeutungen (2)

  1. durch Alter körperlich und geistig nicht mehr voll leistungsfähig; greisenhaft und in seinen Äußerungen und Handlungen mehr oder weniger kindisch
    Gebrauch
    bildungssprachlich, oft abwertend
    Beispiel
    • senil werden, sein
  2. das Greisenalter betreffend; im hohen Lebensalter auftretend
    Gebrauch
    Medizin
    Beispiel
    • senile Demenz

Herkunft

lateinisch senilis = greisenhaft, zu: senex, Senior

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?