schre­cken

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
🔉schrecken
Wort mit gleicher Schreibung
schrecken (starkes und schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
schre|cken

Bedeutungen (4)

    1. in Schrecken versetzen, ängstigen
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiele
      • die Träume, Geräusche schreckten sie
      • jemanden mit Drohungen, durch Strafen schrecken [wollen]
      • das kann mich nicht schrecken
      • ihn schreckten (schreckten ab, verschreckten) die hohen Nebenkosten
    2. Beispiel
      • das Telefon schreckte ihn aus dem Schlaf
    3. vor Schreck, Angst, Ekel o. Ä. zurückfahren; zurückschrecken
      Gebrauch
      dichterisch
  1. Beispiel
    • Eier schrecken
  2. (von Hirschen, Rehen) einen Schrecklaut, Schrecklaute ausstoßen
    Gebrauch
    Jägersprache
  3. (flüchtiges Haarwild) durch einen plötzlichen Ruf, Pfiff zum Stehen bringen, um es leichter treffen zu können
    Gebrauch
    Jägersprache
    Beispiel
    • er versuchte den Bock zu schrecken

Synonyme zu schrecken

  • Angst einflößen/einjagen, ängstigen, in [Angst und] Schrecken versetzen; (landschaftlich) Bange machen

Herkunft

mittelhochdeutsch (er)schrecken, althochdeutsch screcken = aufspringen, eigentlich = springen machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen