Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schlab­bern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schlab|bern
Beispiel: ich schlabbere

Bedeutungsübersicht

  1. (umgangssprachlich) eine Flüssigkeit geräuschvoll auflecken
  2. (umgangssprachlich abwertend) sich, seine Kleidung o. Ä. (aus Ungeschicklichkeit oder Achtlosigkeit) beim Essen oder Trinken beschmutzen
  3. (umgangssprachlich) sich aufgrund schlabberiger Beschaffenheit schlenkernd [hin und her] bewegen
  4. (landschaftlich, oft abwertend) ununterbrochen reden; schwatzen

Synonyme zu schlabbern

Aussprache

Betonung: schlạbbern
Lautschrift: [ˈʃlabɐn]

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch slabbe(re)n = schlurfen, plappern, lautmalend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. eine Flüssigkeit geräuschvoll auflecken

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    der Kater schlabbert seine Milch
  2. sich, seine Kleidung o. Ä. (aus Ungeschicklichkeit oder Achtlosigkeit) beim Essen oder Trinken beschmutzen

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

    Beispiel

    das Kind hat schon wieder geschlabbert
  3. sich aufgrund schlabberiger (1) Beschaffenheit schlenkernd [hin und her] bewegen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    ein schlabbernder Rock
  4. ununterbrochen reden; schwatzen

    Gebrauch

    landschaftlich, oft abwertend

    Beispiel

    lange mit der Nachbarin schlabbern

Blättern