schlab­bern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
schlabbern
Lautschrift
[ˈʃlabɐn]

Rechtschreibung

Worttrennung
schlab|bern
Beispiel
ich schlabbere

Bedeutungen (4)

  1. eine Flüssigkeit geräuschvoll auflecken
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • der Kater schlabbert seine Milch
  2. sich, seine Kleidung o. Ä. (aus Ungeschicklichkeit oder Achtlosigkeit) beim Essen oder Trinken beschmutzen
    Gebrauch
    umgangssprachlich abwertend
    Beispiel
    • das Kind hat schon wieder geschlabbert
  3. sich aufgrund schlabberiger (1) Beschaffenheit schlenkernd [hin und her] bewegen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • ein schlabbernder Rock
  4. ununterbrochen reden; schwatzen
    Gebrauch
    landschaftlich, oft abwertend
    Beispiel
    • lange mit der Nachbarin schlabbern

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch slabbe(re)n = schlurfen, plappern, lautmalend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen