schied­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
selten
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
schiedlich

Rechtschreibung

Worttrennung
schied|lich
Beispiel
schiedlich und friedlich

Bedeutung

(in Streitsachen) versöhnlich, nachgiebig; verträglich, friedfertig

Beispiel
  • einen Streit schiedlich und friedlich beilegen

Herkunft

mittelhochdeutsch schidelich, 1. Bestandteil zu: schi(e)t, Schiedsrichter

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?