rü­de, österreichisch meist rüd

Wortart INFO
Adjektiv
Gebrauch INFO
abwertend
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
rü|de, rüd

Bedeutung

Info

von grober, ungehobelter Art; (im Benehmen, Umgang mit anderen) rücksichtslos und gefühllos

Beispiele
  • ein rüdes Benehmen
  • ein rüder Geselle, Kerl
  • ihr Ton war ausgesprochen, sehr rüde

Synonyme zu rüde

Info

Herkunft

Info

französisch rude < lateinisch rudis = roh

Grammatik

Info

Steigerungsformen

Positivrüde
Komparativrüder
Superlativam rüdesten, rüdsten

Starke Beugung (ohne Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikel
Adjektivrüderrüdenrüdemrüden
FemininumArtikel
Adjektivrüderüderrüderrüde
NeutrumArtikel
Adjektivrüdesrüdenrüdemrüdes
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikel
Adjektivrüderüderrüdenrüde

Schwache Beugung (mit Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelderdesdemden
Adjektivrüderüdenrüdenrüden
FemininumArtikeldiederderdie
Adjektivrüderüdenrüdenrüde
NeutrumArtikeldasdesdemdas
Adjektivrüderüdenrüdenrüde
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikeldiederdendie
Adjektivrüdenrüdenrüdenrüden

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelwortkeinkeineskeinemkeinen
Adjektivrüderrüdenrüdenrüden
FemininumArtikelwortkeinekeinerkeinerkeine
Adjektivrüderüdenrüdenrüde
NeutrumArtikelwortkeinkeineskeinemkein
Adjektivrüdesrüdenrüdenrüdes
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikelwortkeinekeinerkeinenkeine
Adjektivrüdenrüdenrüdenrüden

Aussprache

Info
Betonung
🔉rüde
rüd

Blättern

Info