rü­de, österreichisch meist rüd

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
abwertend
Aussprache:
Betonung
🔉rüde
rüd

Rechtschreibung

Worttrennung
rü|de, rüd

Bedeutung

von grober, ungehobelter Art; (im Benehmen, Umgang mit anderen) rücksichtslos und gefühllos

Beispiele
  • ein rüdes Benehmen
  • ein rüder Geselle, Kerl
  • ihr Ton war ausgesprochen, sehr rüde

Herkunft

französisch rude < lateinisch rudis = roh

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?