re­tu­schie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
besonders Fotografie, Druckwesen
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
retuschieren
Lautschrift
[retuˈʃiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
re|tu|schie|ren

Bedeutung

(besonders an einem Foto, einer Druckvorlage) nachträglich Veränderungen anbringen (um Fehler zu korrigieren, Details hinzuzufügen oder zu entfernen)

Beispiele
  • ein Foto, ein Negativ retuschieren
  • ein retuschiertes Bild

Herkunft

französisch retoucher = wieder berühren, überarbeiten, aus: re- (< lateinisch re- = wieder) und toucher, touchieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?