re­nom­mie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
renommieren
Lautschrift
[renɔˈmiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
re|nom|mie|ren

Bedeutung

vorhandene Vorzüge immer wieder betonen, sich damit wichtigtun; prahlen

Beispiel
  • mit seinen Taten, mit seinem Titel, Wissen renommieren

Herkunft

französisch renommer = wieder ernennen oder erwählen; immer wieder nennen, rühmen, aus: re- = wieder und nommer = (be)nennen, ernennen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?