red­se­lig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
oft abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
redselig
Lautschrift
[ˈreːtzeːlɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
red|se|lig

Bedeutung

gern und viel redend; geschwätzig

Beispiele
  • eine redselige Person
  • der Wein machte ihn redselig
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein redseliger (wortreicher, weitschweifiger) Brief

Herkunft

spätmittelhochdeutsch reddeselig

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?