ra­ti­o­na­li­sie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉rationalisieren

Rechtschreibung

Worttrennung
ra|ti|o|na|li|sie|ren

Bedeutungen (2)

    1. vernünftig, zweckmäßig gestalten; straffen
      Beispiel
      • Forschungsmethoden, die Haushaltsarbeit rationalisieren
    2. (im Bereich der Wirtschaft und Verwaltung) Arbeitsabläufe zur Steigerung der Leistung und Senkung des Aufwands durch Technisierung, Automatisierung, Arbeitsteilung u. a. wirtschaftlicher gestalten
      Beispiel
      • der Betrieb musste rationalisieren
  1. emotionales Verhalten o. Ä. nachträglich verstandesmäßig zu erklären und zu rechtfertigen versuchen
    Gebrauch
    Tiefenpsychologie

Herkunft

nach französisch rationaliser = vernünftig denken, zu: rationnel, rationell

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen