raf­fen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
raf|fen

Bedeutungen (4)

Info
    1. raffgierig in seinen Besitz bringen
      Gebrauch
      abwertend
      Beispiel
      • sie rafften [an sich], was sie erreichen konnten
    2. mehrere Dinge zugleich eilig und voller Hast an sich reißen [und sie irgendwohin tun]
  1. (Stoff) an einer bestimmten Stelle so zusammenhalten, dass er in Falten (1b) fällt und dadurch ein wenig hochgezogen wird
    Beispiele
    • sie raffte den Rock
    • geraffte Gardinen
  2. gekürzt, aber in den wesentlichen Punkten wiedergeben
    Beispiel
    • den Bericht raffen
  3. verstehen, erfassen
    Gebrauch
    salopp
    Beispiele
    • sie rafft es nicht
    • hast du das endlich gerafft?

Synonyme zu raffen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch raffen = zupfen, rupfen, raufen; an sich reißen, ursprünglich wohl = (ab)schneiden, trennen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich raffeich raffe
du raffstdu raffest raff, raffe!
er/sie/es raffter/sie/es raffe
Pluralwir raffenwir raffen
ihr rafftihr raffet rafft!
sie raffensie raffen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich raffteich raffte
du rafftestdu rafftest
er/sie/es raffteer/sie/es raffte
Pluralwir rafftenwir rafften
ihr rafftetihr rafftet
sie rafftensie rafften
Partizip I raffend
Partizip II gerafft
Infinitiv mit zu zu raffen

Aussprache

Info
Betonung
🔉raffen