quer­ge­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
quergehen

Rechtschreibung

Worttrennung
quer|ge|hen

Bedeutungen (2)

  1. nicht recht sein, missfallen
    Beispiel
    • der Ton des Polizisten war ihr quergegangen
  2. nicht den Plänen, den Absichten, den Erwartungen gemäß verlaufen
    Beispiel
    • von dem Tag an ging alles quer

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „ist“

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?