Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

pfrop­fen

Wortart: schwaches Verb
Wort mit gleicher Schreibung: pfropfen (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: pfrop|fen

Bedeutungsübersicht

  1. mit einem Pfropfen verschließen
  2. (umgangssprachlich) in etwas unter Platzschwierigkeiten hineinpressen, -zwängen

Synonyme zu pfropfen

Anzeige

Aussprache

Betonung: pfrọpfen

Herkunft

zu Pfropfen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich pfropfeich pfropfe 
 du pfropfstdu pfropfest pfropf, pfropfe!
 er/sie/es pfropfter/sie/es pfropfe 
Pluralwir pfropfenwir pfropfen 
 ihr pfropftihr pfropfet
 sie pfropfensie pfropfen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich pfropfteich pfropfte
 du pfropftestdu pfropftest
 er/sie/es pfropfteer/sie/es pfropfte
Pluralwir pfropftenwir pfropften
 ihr pfropftetihr pfropftet
 sie pfropftensie pfropften
Partizip I pfropfend
Partizip II gepfropft
Infinitiv mit zu zu pfropfen
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit einem Pfropfen verschließen
  2. in etwas unter Platzschwierigkeiten hineinpressen, -zwängen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • die Sachen in den Koffer pfropfen
    • <in übertragener Bedeutung>: der Saal war gepfropft voll (bis auf den letzten Platz besetzt)

Blättern