Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

or­di­nie­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: or|di|nie|ren

Bedeutungsübersicht

    1. (evangelische Kirche) einen Pfarrer feierlich in sein Amt einsetzen
    2. (katholische Kirche) zum Kleriker weihen
    1. (Medizin) (eine Arznei) verordnen
    2. (Medizin) Sprechstunde halten

Aussprache

Betonung: ordinieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich ordiniereich ordiniere 
 du ordinierstdu ordinierest ordinier, ordiniere!
 er/sie/es ordinierter/sie/es ordiniere 
Pluralwir ordinierenwir ordinieren 
 ihr ordiniertihr ordinieret 
 sie ordinierensie ordinieren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich ordinierteich ordinierte
 du ordiniertestdu ordiniertest
 er/sie/es ordinierteer/sie/es ordinierte
Pluralwir ordiniertenwir ordinierten
 ihr ordiniertetihr ordiniertet
 sie ordiniertensie ordinierten
Partizip I ordinierend
Partizip II ordiniert
Infinitiv mit zu zu ordinieren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. einen Pfarrer feierlich in sein Amt einsetzen

      Herkunft

      mittelhochdeutsch ordinieren, ordenieren = ordnen; einrichten, ausrüsten; ordinieren < (kirchen)lateinisch ordinare, zu lateinisch ordo, Orden

      Gebrauch

      evangelische Kirche

    2. zum Kleriker weihen

      Herkunft

      mittelhochdeutsch ordinieren, ordenieren = ordnen; einrichten, ausrüsten; ordinieren < (kirchen)lateinisch ordinare, zu lateinisch ordo, Orden

      Gebrauch

      katholische Kirche

      Beispiel

      jemanden zum Priester ordinieren
    1. (eine Arznei) verordnen

      Gebrauch

      Medizin

    2. Sprechstunde halten

      Gebrauch

      Medizin

Blättern