mick­rig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉mickrig

Rechtschreibung

Worttrennung
mick|rig
Verwandte Form
mickerig

Bedeutung

(im Vergleich zu etwas anderem) in Größe, Menge o. Ä. kümmerlich wirkend

Beispiele
  • ein kleiner, mickriger Kerl
  • ein mickriges Geschenk

Herkunft

ursprünglich (ost)niederdeutsch, zu: mikkern = schwach (von Gestalt), zurückgeblieben sein

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?