meu­tern

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
meu|tern
Beispiel
ich meutere

Bedeutungen (2)

Info
  1. sich gegen einen Vorgesetzten, gegen Anordnungen, Zustände auflehnen; rebellieren
    Beispiel
    • die Truppe meuterte [gegen die Offiziere]
  2. Unwillen, Unzufriedenheit, Missfallen über etwas äußern; aufbegehren
    Gebrauch
    umgangssprachlich

Synonyme zu meutern

Info
  • ankämpfen, sich aufbäumen, sich auflehnen, aufsässig sein, sich dagegenstellen, den Gehorsam verweigern, entgegentreten, sich erheben, putschen, sich stemmen, sich wehren, sich widersetzen, widersetzlich sein, Widerstand leisten, sich zur Wehr setzen; (gehoben) aufbegehren; (bildungssprachlich) rebellieren, revoltieren; (gehoben veraltend) aufstehen; (bildungssprachlich veraltend) insurgieren
  • sich empören, murren, opponieren, Protest erheben, protestieren, sich sperren, sich sträuben, Sturm laufen, widersprechen; (umgangssprachlich) auf die Barrikaden gehen/steigen, aufmuck[s]en, muck[s]en, sich querlegen, sich querstellen, Rabatz/Rambazamba/Randale machen; (landschaftlich) aufmüpfig sein; (umgangssprachlich abwertend) meckern

Herkunft

Info

unter Einfluss von Meuter(er) zu älterem meuten = sich empören, zu französisch meute, Meute

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
meutern
Lautschrift
[ˈmɔɪ̯tɐn]

Blättern

Info