ma­keln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
makeln

Rechtschreibung

Worttrennung
ma|keln
Beispiel
ich mak[e]le

Bedeutungen (2)

  1. [mit etwas] Maklergeschäfte, Vermittlergeschäfte machen
    Gebrauch
    Wirtschaftsjargon
    Beispiel
    • er makelt Häuser, Grundstücke
  2. zwischen zwei Gesprächspartnern, mit denen man gleichzeitig telefonisch verbunden ist, nach Bedarf wechseln (wobei der jeweils nicht Beteiligte stets abgeschaltet ist)
    Gebrauch
    Telefonie

Herkunft

aus dem Niederdeutschen(-Niederländischen), Iterativbildung zu niederdeutsch(-niederländisch) maken = machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?