Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

letz­te, letz­ter, letz­tes

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: letz|te, letz|ter, letz|tes
Kleinschreibung [Regel 89]:
  • letzte Ehre
  • die letzte Ruhestätte
  • der letzte Schrei
  • das letzte Stündlein
  • letzten Endes
  • eine Ausgabe letzter Hand (Buchwesen)
  • das letzte Mal; zum letzten Mal (vgl. Mal)
  • der Letzte oder letzte Wille (das Testament)
  • die Letzten oder letzten Dinge (nach katholischer Lehre)
Großschreibung der Substantivierung [Regel 72]:
  • der Letzte, der kam
  • als Letzter fertig werden
  • er ist der Letzte, den ich wählen würde
  • dies ist das Letzte, was ich tun würde
  • den Letzten beißen die Hunde
  • die Letzten werden die Ersten sein
  • sein Letztes hergeben
  • ein Letztes habe ich zu sagen
  • am, zum Letzten (zuletzt)
  • sich bis aufs Letzte (völlig, total) verausgaben
  • im Letzten (zutiefst) getroffen sein
  • bis ins Letzte (bis in jedes Detail)
  • bis zum Letzten (äußerst) angespannt sein
  • bis zum Letzten (Äußersten) gehen
  • fürs Letzte (zuletzt)
  • der Letzte des Monats
  • das ist ja wohl das Letzte (umgangssprachlich für empörend)
Großschreibung in bestimmten namensähnlichen Fügungen [Regel 151]:
  • das Letzte Gericht
  • die Letzte Ölung (katholische Kirche früher für Krankensalbung)
Wortstellung:
  • die zwei letzten Tage oder die letzten zwei Tage des Urlaubs waren besonders ereignisreich
  • die letzten zwei Tage oder die zwei letzten Tage habe ich fast nichts gegessen

Bedeutungsübersicht

  1. das Ende einer [Reihen]folge bildend
  2. schließlich noch [als Rest] übrig geblieben
  3. drückt einen stärksten Grad aus; äußerste, äußerster, äußerstes
  4. das Ende einer Rangfolge bildend; hinsichtlich seiner Qualität, Bedeutung, seinem Rang o. Ä. am geringsten, schlechtesten
  5. gerade erst vergangen; als Ereignis, Zeitpunkt oder -abschnitt in der zeitlichen Reihenfolge unmittelbar vor der gegenwärtigen Entsprechung liegend

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu letzte

Aussprache

Betonung: lẹtzte
lẹtzter
lẹtztes

Lautschrift: [lɛtst] 🔉

Herkunft

aus dem Mittel- und Niederdeutschen < mittelniederdeutsch letst, mittelhochdeutsch lest, aus: leʒist, althochdeutsch laʒōst, leʒist, eigentlich Superlativ von lass

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. das Ende einer [Reihen]folge bildend

    Beispiele

    • im letzten Stock wohnen
    • der Artikel steht auf der letzten Seite
    • am letzten Tag des Jahres
    • die letzte Möglichkeit
    • ein letzter Versuch
    • zum letzten Mal[e]
    • bis zur letzten Sekunde
    • in letzter Instanz
    • sie war seine letzte Liebe
    • letzte (abschließende) Vorbereitungen treffen
    • das ist mein letztes Angebot (ich mache kein neues, noch günstigeres Angebot)
    • die letzten beiden
    • <substantiviert>: die beiden Letzten
    • er wurde Letzter, ging als Letzter ins Ziel
    • du bist der Letzte, dem ich es sagen würde (dir würde ich es am allerwenigsten sagen)
    • als Letztes (zuletzt) möchte ich noch auf etwas hinweisen
    • ein Letztes habe ich noch zu sagen (eines möchte ich zum Schluss noch sagen)
    • am Letzten (letzten Tag) des Monats
    • <in übertragener Bedeutung>: im letzten Moment (gerade noch vor dem Eintreten von etwas)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    die Letzten werden die Ersten sein [und die Ersten werden die Letzten sein] (der Letzte kann schließlich doch der Begünstigte sein [und umgekehrt]; nach Matthäus 19, 30)
  2. schließlich noch [als Rest] übrig geblieben

    Beispiele

    • mein letztes Geld
    • die letzten Exemplare
    • <substantiviert>: er ist der Letzte seines Geschlechts
    • <in übertragener Bedeutung>: jemandem einen letzten Wunsch erfüllen
    • <in übertragener Bedeutung>: das ist, du bist seine letzte Hoffnung
    • <in übertragener Bedeutung>: für jemanden die letzte Rettung sein
  3. drückt einen stärksten Grad aus; äußerste, äußerster, äußerstes

    Beispiele

    • mit der letzten Perfektion, Beherrschung
    • mit letzter Sicherheit
    • zum letzten Mittel greifen
    • die letzten (tiefsten) Geheimnisse
    • <substantiviert>: jemandem das Letzte an Kraft abverlangen
    • aus jemandem das Letzte herausholen
    • das Letzte hergeben
    • bis zum Letzten gehen
    • jemanden zum Letzten (Äußersten) treiben
    • das ist doch das Letzte (Unerhörteste) an Frechheit
    • das wäre das Letzte (niemals käme das infrage)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • bis aufs Letzte (völlig, total)
    • bis ins Letzte (bis in alle Einzelheiten genau)
    • bis zum Letzten (sehr, in äußerstem Maße)
  4. das Ende einer Rangfolge bildend; hinsichtlich seiner Qualität, Bedeutung, seinem Rang o. Ä. am geringsten, schlechtesten

    Beispiele

    • die Erbsen waren von der letzten Sorte
    • das letzte (schlechteste) Auto!
    • <substantiviert>: sie war die Letzte (schlechteste Schülerin) in der Klasse

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    das Letzte sein (umgangssprachlich: 1. nichts taugen, nicht den geringsten Wert haben: diese Show war wirklich das Letzte. 2. unfassbar sein: das ist doch wohl das Letzte, dass ihr mich jetzt im Stich lasst!.)
  5. gerade erst vergangen; als Ereignis, Zeitpunkt oder -abschnitt in der zeitlichen Reihenfolge unmittelbar vor der gegenwärtigen Entsprechung liegend

    Beispiele

    • der letzte Urlaub
    • bei meinem letzten Besuch
    • im letzten Jahr
    • [am] letzten Sonntag
    • in letzter/in der letzten Zeit hat er uns öfter besucht
    • in letzter Zeit/der letzten Zeit (seit Neuestem) besucht er uns wieder öfter
    • letztes Mal/beim letzten Mal[e]
    • die letzte (gerade erst aufgekommene) Neuheit
    • nach letzten (gerade erst mitgeteilten) Informationen

Blättern