Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

leid

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: leid
Schreibung in Verbindung mit »sein« und »werden« [Regel 70]:
  • leid sein, leid werden
  • ich bin es leid, das immer wieder zu hören
  • meine zornige Äußerung ist mir leid (veraltend für tut mir leid)
Schreibung in Verbindung mit »tun«:
  • leidtun; es tut mir leid; es wird ihm noch leidtun
Schreibung in Verbindung mit »tragend«:
  • die leidtragende Zivilbevölkerung
  • die Leidtragenden sind die Kinder
Vgl. auch Leid

Bedeutungsübersicht

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

jemanden, etwas/(gehoben:) jemandes, einer Sache leid sein/werden; jemanden, etwas leid haben (umgangssprachlich: jemandes, einer Sache überdrüssig sein/werden; jemanden, etwas nicht mehr leiden, ertragen können: ich bin ihn, das Genörgel, das schlechte Essen leid; er war seines Lebens leid; ich bin es leid, dich immer wieder zu ermahnen)

Synonyme zu leid

übel, ungut

Aussprache

Betonung: leid🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch leit, althochdeutsch leid = betrübend, widerwärtig, unangenehm, nicht verwandt mit leiden

Grammatik

indeklinables Adjektiv

Blättern