lech­zen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
lechzen
Lautschrift
[ˈlɛçtsn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
lech|zen
Beispiel
du lechzt

Bedeutung

(nach etwas, was jemand [für seine Existenz] dringend braucht oder herbeisehnt) mit heftiger Begierde verlangen

Beispiele
  • nach Wasser, nach Kühlung lechzen
  • er lechzte nach Macht, Rache
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Natur lechzt nach Regen

Synonyme zu lechzen

  • begierig/erpicht sein, fiebern, sich sehnen, unbedingt haben wollen

Herkunft

mittelhochdeutsch lech(e)zen = austrocknen; dürsten, Intensivbildung zu: lecken = austrocknen; brennenden Durst verspüren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich lechze ich lechze
du lechzt du lechzest lechz, lechze!
er/sie/es lechzt er/sie/es lechze
Plural wir lechzen wir lechzen
ihr lechzt ihr lechzet lechzt!
sie lechzen sie lechzen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich lechzte ich lechzte
du lechztest du lechztest
er/sie/es lechzte er/sie/es lechzte
Plural wir lechzten wir lechzten
ihr lechztet ihr lechztet
sie lechzten sie lechzten
Partizip I lechzend
Partizip II gelechzt
Infinitiv mit zu zu lechzen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen