lar­mo­y­ant

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
bildungssprachlich, meist abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[larmo̯aˈjant]

Rechtschreibung

Worttrennung
lar|mo|y|ant

Bedeutung

sentimental-weinerlich; mit allzu viel Gefühl [und Selbstmitleid]

Beispiel
  • etwas in larmoyantem Ton sagen

Synonyme zu larmoyant

Herkunft

französisch larmoyant, 1. Partizip von: larmoyer = weinen, jammern, zu: larme < lateinisch lacrima = Träne

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?