krei­ßen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
veraltend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉kreißen

Rechtschreibung

Worttrennung
krei|ßen
Beispiel
du kreißt

Bedeutung

in Geburtswehen liegen, gebären

Beispiel
  • 〈substantiviertes 1. Partizip:〉 (Medizin) die Kreißende (die Gebärende)

Herkunft

eigentlich = beim Gebären schreien; mittelhochdeutsch krīʒen = gellend schreien, kreischen (lautmalend)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?