kni­en

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[kniːn]
auch:
🔉[ˈkniːən]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
knien
Alle Trennmöglichkeiten
kni|en
Beispiele
ich knie [ˈkniːə, auch kniː]; du knietest; kniend; gekniet; knie! [ˈkniːə, auch kniː]

Bedeutungen (2)

    1. eine Haltung einnehmen, bei der das Körpergewicht bei abgewinkelten Beinen auf einem oder beiden Knien ruht
      Grammatik
      hat/(süddeutsch, österreichisch, schweizerisch:) ist
      Beispiele
      • auf dem Boden knien
      • sie kniete vor dem Altar und betete
      • diese Arbeit muss man kniend verrichten
    2. sich auf die Knie niederlassen
      Grammatik
      sich knien; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • ich musste mich knien
      • er kniete sich neben mich
  1. sich intensiv mit einer Sache beschäftigen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    sich knien; Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • sich in die Arbeit knien

Synonyme zu knien

Herkunft

mittelhochdeutsch knie(we)n, althochdeutsch kniuwen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen