Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ihr

Wortart: Pronomen
Wörter mit gleicher Schreibung: ihr (Pronomen), ihr, ihr
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ihr
  1. Kleinschreibung
    • der Bruder ihres Vaters
    • sie kam mit ihrem Sohn, ihrer Tochter
  2. Großschreibung in Titeln und in der Anrede (entsprechend »Sie«) [Regel 84] und [Regel 85]:
    Vgl. auch dein
    • Ihre Majestät (Abkürzung I. M.) die Königin
    • Ihre Exzellenz
    • geben Sie mir Ihr Ehrenwort, Ihren Schlüssel, Ihre Adresse

Bedeutungsübersicht

    1. in Beispielen wie »ihr Kleid«
    2. in Beispielen wie »das ist nicht mein Buch, sondern ihr[e]s«
    3. (gehoben) in Beispielen wie »das ist nicht meine Angelegenheit, sondern die ihre«
    1. in Beispielen wie »Eltern mit ihren Kindern«
    2. in Beispielen wie »es waren nicht mehr unsere Gebiete, sondern ihre«
    3. (gehoben) in Beispielen wie »wir brachten unsere Änderungswünsche vor, warum andere nicht die ihren?«
    1. in Beispielen wie »vergessen Sie Ihren Schirm nicht!«
    2. in Beispielen wie »ich habe meinen Antrag eingereicht, Sie Ihren auch?«
    3. in Beispielen wie »das ist seine Angelegenheit und nicht die Ihre«

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Betonung: ihr
Lautschrift: [iːɐ̯] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ir (weiblich iriu, sächlich irʒ), substantivisch: daʒ ir(e)

Grammatik

Possessivpronomen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. in Beispielen wie »ihr Kleid«

      Grammatik

      vor einem Substantiv; bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer Person oder Sache, die mit einem Femininum bezeichnet wird

      Beispiele

      • ihr Kleid
      • ihre Enkelkinder
      • ihre Einstellung
      • (gehoben) im Auftrag Ihrer Majestät [der Kaiserin]
      • ihr Flugzeug (das Flugzeug, mit dem sie fliegen wollte)
      • ich lese in ihrem Buch (1. dem Buch, das ihr gehört. 2. dem Buch, das ich von ihr geschenkt bekommen habe. 3. dem Buch, das sie geschrieben, herausgegeben hat)
      • sie hat ihren Bus verpasst
      • sie mit ihrem [ewigen] Genörgel
    2. in Beispielen wie »das ist nicht mein Buch, sondern ihr[e]s«

      Grammatik

      ohne Substantiv; bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer Person oder Sache, die mit einem Femininum bezeichnet wird

      Beispiele

      • das ist nicht mein Buch, sondern ihrs, (gehoben:) ihres
      • möchtest Du meine Tasse benutzen oder ihre?
    3. in Beispielen wie »das ist nicht meine Angelegenheit, sondern die ihre«

      Grammatik

      mit Artikel; bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer Person oder Sache, die mit einem Femininum bezeichnet wird

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • das ist nicht meine Angelegenheit, sondern die ihre
      • der Ihre (ihr Mann)
      • die Ihren (ihre Angehörigen)
      • das Ihre
    1. in Beispielen wie »Eltern mit ihren Kindern«

      Grammatik

      vor einem Substantiv; bezeichnet die Zugehörigkeit zu mehreren in der 3. Person Plural genannten Personen oder Sachen

      Beispiele

      • Eltern mit ihren Kindern
      • die Kinder spielten mit ihrem Hund
      • (als Ausdruck einer Gewohnheit, gewohnheitsmäßigen Zugehörigkeit, Regel o. Ä.) die Kinder brauchen ihre geregelten Mahlzeiten
    2. in Beispielen wie »es waren nicht mehr unsere Gebiete, sondern ihre«

      Grammatik

      ohne Substantiv; bezeichnet die Zugehörigkeit zu mehreren in der 3. Person Plural genannten Personen oder Sachen

      Beispiele

      • es waren nicht mehr unsere Gebiete, sondern ihre
      • wir hören weder unsere Worte noch ihre
    3. in Beispielen wie »wir brachten unsere Änderungswünsche vor, warum andere nicht die ihren?«

      Grammatik

      mit Artikel; bezeichnet die Zugehörigkeit zu mehreren in der 3. Person Plural genannten Personen oder Sachen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • wir brachten unsere Änderungswünsche vor, warum andere nicht die ihren?
      • sie waren Weihnachten zu den Ihren (ihren Angehörigen) gefahren
      • Hektik, Aufregungen und schlechte Ernährung taten das Ihre (trugen dazu bei), seine Gesundheit zu schwächen
      • sie haben das Ihre (ihnen Zustehende) bekommen
      • sie haben alle das Ihre (ihnen Zukommende) getan
    1. in Beispielen wie »vergessen Sie Ihren Schirm nicht!«

      Grammatik

      vor einem Substantiv; bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer oder mehreren mit »Sie« angeredeten Personen

      Beispiele

      • vergessen Sie Ihren Schirm nicht!
      • wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen
      • mit freundlichen Grüßen Ihre XY
      • (als Ausdruck einer Gewohnheit, gewohnheitsmäßigen Zugehörigkeit, Regel o. Ä.) lassen Sie heute Ihren Spaziergang ausfallen?
    2. in Beispielen wie »ich habe meinen Antrag eingereicht, Sie Ihren auch?«

      Grammatik

      ohne Substantiv; bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer oder mehreren mit »Sie« angeredeten Personen

      Beispiele

      • ich habe meinen Antrag eingereicht, Sie Ihren auch?
      • Drüben liegt ein Portemonnaie! Ist es Ihrs, (gehoben:) Ihres?
    3. in Beispielen wie »das ist seine Angelegenheit und nicht die Ihre«

      Grammatik

      mit Artikel; bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer oder mehreren mit »Sie« angeredeten Personen

      Beispiele

      • (gehoben) das ist seine Angelegenheit und nicht die Ihre
      • meine besten Empfehlungen an die Ihren (Ihre Angehörigen)
      • kümmern Sie sich nur um das Ihre! (das Ihnen Zustehende, Zukommende)

Blättern

Im Alphabet davor
Im Alphabet danach