hi­n­aus­wol­len

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
hinauswollen

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
hi|naus|wol|len
Alle Trennmöglichkeiten
hi|n|aus|wol|len
Beispiel
[zu] hoch hinauswollen

Bedeutungen (2)

  1. nach draußen gehen, kommen, fahren usw. wollen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • hoch hinauswollen (umgangssprachlich: hochfliegende Pläne haben, [beruflich, gesellschaftlich] aufsteigen wollen: er hat schon immer hoch hinausgewollt)
  2. letztlich beabsichtigen, letztlich zum Ziel haben, erstreben
    Beispiel
    • auf einen Kompromiss hinauswollen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?