hi­n­auf­win­den

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
hinaufwinden

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
hi|nauf|win|den
Alle Trennmöglichkeiten
hi|n|auf|win|den

Bedeutungen (2)

  1. mit einer Winde nach [dort] oben ziehen, befördern
    Gebrauch
    veraltet
    Beispiel
    • den Eimer [auf das Baugerüst] hinaufwinden
    1. sich in Drehungen, Windungen nach oben bewegen
      Grammatik
      sich hinaufwinden
      Beispiel
      • die Pflanze windet sich am Stamm hinauf
    2. in Windungen nach [dort] oben [ver]laufen
      Grammatik
      sich hinaufwinden
      Beispiel
      • der Pfad windet sich am Hang, den Hang hinauf, [bis] zum Gipfel hinauf

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
 30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot