ge­schwind

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
geschwind
Lautschrift
[ɡəˈʃvɪnt]

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|schwind

Bedeutung

schnell, rasch

Beispiel
  • geschwind (kurz) zum Bäcker gehen

Herkunft

mittelhochdeutsch geswinde, zu: swinde, swint = heftig, ungestüm, ursprünglich = stark, kräftig, ablautend verwandt mit gesund

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?