fil­zen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
filzen
Lautschrift
[ˈfɪltsn̩]
Wort mit gleicher Schreibung
filzen (Adjektiv)

Rechtschreibung

Worttrennung
fil|zen
Beispiel
du filzt

Bedeutungen (4)

  1. Grammatik
    hat, seltener: ist
    Beispiel
    • die Wolle filzt leicht beim Waschen
    1. (Kleidungsstücke) auf Ungeziefer hin untersuchen
      Herkunft
      rotwelsch filzen = (Handwerksburschen in der Herberge) auf Reinlichkeit prüfen, eigentlich = durch-, auskämmen (wobei auch gestohlen wurde)
      Gebrauch
      selten
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
    2. im Zuge einer Kontrolle [auf verbotenen Besitz hin] gründlich durchsuchen
      Herkunft
      rotwelsch filzen = (Handwerksburschen in der Herberge) auf Reinlichkeit prüfen, eigentlich = durch-, auskämmen (wobei auch gestohlen wurde)
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Besucher wurden am Eingang gründlich gefilzt
    3. [durchsuchen und] bestehlen, berauben
      Herkunft
      rotwelsch filzen = (Handwerksburschen in der Herberge) auf Reinlichkeit prüfen, eigentlich = durch-, auskämmen (wobei auch gestohlen wurde)
      Gebrauch
      salopp
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • sie war überfallen und gefilzt worden
  2. [fest] schlafen
    Herkunft
    wohl nach der Filzdecke im Bett
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • sie haben unterwegs im Stroh gefilzt
  3. knauserig, geizig sein
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • er filzt mit jedem Euro

Herkunft

mittelhochdeutsch vilzen = zu oder von Filz machen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?