ex­po­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
exponieren

Rechtschreibung

Worttrennung
ex|po|nie|ren

Bedeutungen (4)

  1. in eine der Aufmerksamkeit oder möglichen Angriffen, Gefahren ausgesetzte, ungeschützte, besonders herausgehobene räumliche Lage, Stellung bringen
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiele
    • den Körper [der Sonnenstrahlung] exponieren
    • ein Spähtrupp darf sich nicht exponieren
  2. in eine der Aufmerksamkeit oder möglichen Angriffen, Gefahren ausgesetzte Lage, Situation bringen
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiel
    • jemanden, sich durch unvorsichtige Äußerungen exponieren
  3. als Voraussetzung weiterer Entfaltung einleitungsartig [knapp] darstellen
    Gebrauch
    Fachsprache
    Beispiel
    • in den ersten Kapiteln werden alle Regeltypen exponiert
  4. Herkunft
    zu Exposition (5)
    Gebrauch
    Fotografie selten
    Beispiel
    • [den Film] exponieren

Herkunft

lateinisch exponere (2. Partizip: expositum) = (her)aussetzen, -stellen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?