er­schre­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
erschrecken
Lautschrift
🔉[ɛɐ̯ˈʃrɛkn̩]
Wort mit gleicher Schreibung
erschrecken (starkes Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
er|schre|cken

Bedeutung

in Schrecken versetzen

Beispiele
  • jemanden heftig erschrecken
  • erschrecke sie nicht!
  • die Seuche nimmt erschreckende Ausmaße an
  • sie sieht erschreckend blass aus
  • die Tauben flogen erschreckt auf

Synonyme zu erschrecken

  • Angst einflößen/einjagen, ängstigen, Angst [und Bange] machen, aus der Fassung bringen

Herkunft

mittelhochdeutsch erschrecken, althochdeutsch irscrecchen, zu schrecken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

  1. In der Bedeutung „in Schrecken geraten“ wird „erschrecken“ stets stark gebeugt:

    • du erschrickst
    • du erschrakst
    • du bist erschrocken
  2. In den Bedeutungen „in Schrecken [ver]setzen; abschrecken“ wird schwach gebeugt:

    • du [er]schrecktest sie; du hast sie erschreckt
    • sie schreckte gerade die Eier [ab]
  3. Beim (umgangssprachlich) reflexiven Gebrauch von „erschrecken“ treten sowohl starke als auch schwache Flexionsformen auf:

    • ich erschreckte / erschrak mich
    • ich habe mich erschreckt / erschrocken;
    • erschreck[e] / erschrick dich nicht!

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?