er­rö­ten

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Aussprache:
Betonung
erröten
Lautschrift
[ɛɐ̯ˈrøːtn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
er|rö|ten

Bedeutung

im Gesicht rot werden

Beispiele
  • vor Verlegenheit [tief] erröten
  • sie schlug errötend die Augen nieder
  • das macht mich erröten
  • 〈substantiviert:〉 mit dieser Bemerkung brachte er sie zum Erröten

Synonyme zu erröten

  • sich röten, [scham]rot werden; (gehoben) erglühen; (umgangssprachlich) einen roten Kopf kriegen

Herkunft

mittelhochdeutsch errōten, althochdeutsch irrōtēn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?