er­be­ben

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
er|be|ben

Bedeutungen (2)

Info
    1. plötzlich und heftig zu beben anfangen
      Beispiel
      • die vorbeifahrenden LKWs ließen das Haus erbeben
    2. Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • der Boden unter unseren Füßen erbebte
  1. von heftiger innerer Erregung gepackt werden; plötzlich zu zittern anfangen
    Beispiel
    • sie erbebte bei diesem Anblick

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch erbiben, althochdeutsch irbibēn

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich erbebeich erbebe
du erbebstdu erbebest erbeb, erbebe!
er/sie/es erbebter/sie/es erbebe
Pluralwir erbebenwir erbeben
ihr erbebtihr erbebet erbebt!
sie erbebensie erbeben

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich erbebteich erbebte
du erbebtestdu erbebtest
er/sie/es erbebteer/sie/es erbebte
Pluralwir erbebtenwir erbebten
ihr erbebtetihr erbebtet
sie erbebtensie erbebten
Partizip I erbebend
Partizip II erbebt
Infinitiv mit zu zu erbeben

Aussprache

Info
Betonung
erbeben