er­be­ben

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
er|be|ben

Bedeutungen (2)

Info
    1. plötzlich und heftig zu beben anfangen
      Beispiel
      • die vorbeifahrenden LKWs ließen das Haus erbeben
    2. Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • der Boden unter unseren Füßen erbebte
  1. von heftiger innerer Erregung gepackt werden; plötzlich zu zittern anfangen
    Beispiel
    • sie erbebte bei diesem Anblick

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch erbiben, althochdeutsch irbibēn

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich erbebe ich erbebe
du erbebst du erbebest erbeb, erbebe!
er/sie/es erbebt er/sie/es erbebe
Plural wir erbeben wir erbeben
ihr erbebt ihr erbebet erbebt!
sie erbeben sie erbeben

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich erbebte ich erbebte
du erbebtest du erbebtest
er/sie/es erbebte er/sie/es erbebte
Plural wir erbebten wir erbebten
ihr erbebtet ihr erbebtet
sie erbebten sie erbebten
Partizip I erbebend
Partizip II erbebt
Infinitiv mit zu zu erbeben

Aussprache

Info
Betonung
erbeben

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen