ein­ar­bei­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉einarbeiten

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|ar|bei|ten

Bedeutungen (3)

  1. praktisch mit einer Arbeit vertraut machen
    Beispiele
    • einen Neuling einarbeiten
    • sich erst [in die Materie, auf einem Gebiet] einarbeiten müssen
  2. in etwas sinnvoll einfügen
    Beispiele
    • Verzierungen ins/(seltener:) im Holz einarbeiten
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Zusätze in einen/(seltener:) einem Aufsatz einarbeiten
  3. durch vermehrte Arbeit ausgleichen
    Beispiel
    • den Zeitverlust einarbeiten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich arbeite (mich) ein ich arbeite (mich) ein
du arbeitest (dich) ein du arbeitest (dich) ein arbeite (dich) ein!
er/sie/es arbeitet (sich) ein er/sie/es arbeite (sich) ein
Plural wir arbeiten (uns) ein wir arbeiten (uns) ein
ihr arbeitet (euch) ein ihr arbeitet (euch) ein arbeitet (euch) ein!
sie arbeiten (sich) ein sie arbeiten (sich) ein

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich arbeitete (mich) ein ich arbeitete (mich) ein
du arbeitetest (dich) ein du arbeitetest (dich) ein
er/sie/es arbeitete (sich) ein er/sie/es arbeitete (sich) ein
Plural wir arbeiteten (uns) ein wir arbeiteten (uns) ein
ihr arbeitetet (euch) ein ihr arbeitetet (euch) ein
sie arbeiteten (sich) ein sie arbeiteten (sich) ein
Partizip I einarbeitend
Partizip II eingearbeitet
Infinitiv mit zu einzuarbeiten

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen