be­schwich­ti­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉beschwichtigen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|schwich|ti|gen

Bedeutung

beruhigend auf jemanden, etwas einwirken

Beispiele
  • jemandes Zorn beschwichtigen
  • er versuchte zu beschwichtigen
  • „Es ist alles nicht so schlimm“, beschwichtigte er
  • eine beschwichtigende Geste

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, niederdeutsch beswichtigen, älter (be)swichten = zum Schweigen bringen, mit niederdeutsch -cht- für hochdeutsch -ft- für mittelhochdeutsch beswiften = stillen, dämpfen, althochdeutsch giswiftōn = still werden, zu mittelhochdeutsch swifte = ruhig, Herkunft ungeklärt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen