Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­schie­ßen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be|schie|ßen

Bedeutungsübersicht

  1. [längere Zeit hindurch] auf jemanden, etwas schießen
  2. (Kernphysik) Elementarteilchen auf etwas auftreffen lassen

Synonyme zu beschießen

befeuern, schießen, unter Feuer nehmen; (Militär) belegen, bestreichen, feuern, mit Feuer belegen, unter Beschuss nehmen; (Militär veraltet) bombardieren, enfilieren; (Soldatensprache) beharken

Aussprache

Betonung: beschießen
Lautschrift: [bəˈʃiːsn̩]

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich beschießeich beschieße 
 du beschießtdu beschießest beschieß, beschieße!
 er/sie/es beschießter/sie/es beschieße 
Pluralwir beschießenwir beschießen 
 ihr beschießtihr beschießet
 sie beschießensie beschießen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich beschossich beschösse
 du beschossestdu beschössest
 er/sie/es beschosser/sie/es beschösse
Pluralwir beschossenwir beschössen
 ihr beschosstihr beschösset
 sie beschossensie beschössen
Partizip I beschießend
Partizip II beschossen
Infinitiv mit zu zu beschießen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [längere Zeit hindurch] auf jemanden, etwas schießen

    Herkunft

    mittelhochdeutsch beschieʒen

    Beispiele

    • die Stellungen mit schwerer Artillerie beschießen
    • das Flugzeug wurde plötzlich beschossen
    • <in übertragener Bedeutung>: jemanden mit Fragen beschießen
  2. Elementarteilchen auf etwas auftreffen lassen

    Gebrauch

    Kernphysik

    Beispiel

    Atomkerne mit Neutronen beschießen

Blättern