bers­ten

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉bersten

Rechtschreibung

Worttrennung
bers|ten
Beispiele
es birst; es barst; geborsten

Bedeutungen (2)

  1. mit großer Gewalt plötzlich auseinanderbrechen, zerspringen, zerplatzen
    Beispiele
    • das Eis birst, die Mauer ist geborsten
    • das Glas barst mit einem klirrenden Ton
    • geborstene Wände
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit geborstener Stimme sprechen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [bis] zum Bersten voll/gefüllt (übervoll; brechend voll: der Saal, der Bus war [bis] zum Bersten voll)
  2. von etwas im Übermaß erfüllt sein
    Beispiele
    • vor Lachen bersten
    • mein Lieber, pass auf und birst/(nicht standardsprachlich:) berste nicht vor Zorn!

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, Mitteldeutschen < mittelniederdeutsch bersten, mit r-Umstellung für mittelhochdeutsch bresten, althochdeutsch, altsächsisch brestan, Gebresten

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich berste ich berste
du birst du berstest birst!
er/sie/es birst er/sie/es berste
Plural wir bersten wir bersten
ihr berstet ihr berstet berstet!
sie bersten sie bersten

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich barst ich bärste
du barstest du bärstest
er/sie/es barst er/sie/es bärste
Plural wir barsten wir bärsten
ihr barstet ihr bärstet
sie barsten sie bärsten
Partizip I berstend
Partizip II geborsten
Infinitiv mit zu zu bersten

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen