bers­ten

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉bersten

Rechtschreibung

Worttrennung
bers|ten
Beispiele
es birst; es barst; geborsten

Bedeutungen (2)

  1. mit großer Gewalt plötzlich auseinanderbrechen, zerspringen, zerplatzen
    Beispiele
    • das Eis birst, die Mauer ist geborsten
    • das Glas barst mit einem klirrenden Ton
    • geborstene Wände
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit geborstener Stimme sprechen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [bis] zum Bersten voll/gefüllt (übervoll; brechend voll: der Saal, der Bus war [bis] zum Bersten voll)
  2. von etwas im Übermaß erfüllt sein
    Beispiele
    • vor Lachen bersten
    • mein Lieber, pass auf und birst/(nicht standardsprachlich:) berste nicht vor Zorn!

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, Mitteldeutschen < mittelniederdeutsch bersten, mit r-Umstellung für mittelhochdeutsch bresten, althochdeutsch, altsächsisch brestan, Gebresten

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?