bei­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
beikommen
Lautschrift
[ˈbaɪ̯kɔmən]

Rechtschreibung

Worttrennung
bei|kom|men
Beispiele
ihm ist nicht beizukommen (er ist nicht zu fassen, zu besiegen); mir ist nichts beigekommen (gehoben für nichts eingefallen)

Bedeutungen (4)

    1. mit jemandem fertigwerden, jemandem gewachsen sein und sich ihm gegenüber durchsetzen
      Beispiel
      • jemandem nicht beikommen können
    2. etwas, ein Problem bewältigen, lösen
      Beispiel
      • man versuchte, den Schwierigkeiten auf andere Weise beizukommen
  1. in den Sinn kommen, einfallen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • es kommt mir nicht bei, diesem Begehren nachzugeben
  2. herbeikommen; endlich kommen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • es dauerte wieder, bis sie beikam
  3. an etwas herankommen, heranreichen können
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • die Öffnung ist so eng, dass man mit der Zange nicht beikommt

Synonyme zu beikommen

  • sich durchsetzen, einer Sache gewachsen sein, fertigwerden mit; (umgangssprachlich) ankönnen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?