bei­kom­men

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
bei|kom|men
Beispiele
ihm ist nicht beizukommen (er ist nicht zu fassen, zu besiegen); mir ist nichts beigekommen (gehoben für nichts eingefallen)

Bedeutungen (4)

Info
    1. mit jemandem fertigwerden, jemandem gewachsen sein und sich ihm gegenüber durchsetzen
      Beispiel
      • jemandem nicht beikommen können
    2. etwas, ein Problem bewältigen, lösen
      Beispiel
      • man versuchte, den Schwierigkeiten auf andere Weise beizukommen
  1. in den Sinn kommen, einfallen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • es kommt mir nicht bei, diesem Begehren nachzugeben
  2. herbeikommen; endlich kommen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • es dauerte wieder, bis sie beikam
  3. an etwas herankommen, heranreichen können
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • die Öffnung ist so eng, dass man mit der Zange nicht beikommt

Synonyme zu beikommen

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich komme bei ich komme bei
du kommst bei du kommest bei komm bei, komme bei!
er/sie/es kommt bei er/sie/es komme bei
Plural wir kommen bei wir kommen bei
ihr kommt bei ihr kommet bei kommt bei!
sie kommen bei sie kommen bei

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich kam bei ich käme bei
du kamst bei du kämest bei, kämst bei
er/sie/es kam bei er/sie/es käme bei
Plural wir kamen bei wir kämen bei
ihr kamt bei ihr kämet bei, kämt bei
sie kamen bei sie kämen bei
Partizip I beikommend
Partizip II beigekommen
Infinitiv mit zu beizukommen

Aussprache

Info
Betonung
beikommen
Lautschrift
[ˈbaɪ̯kɔmən]

Blättern

Info