aus­käm­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
auskämmen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|käm|men

Bedeutungen (3)

    1. mit dem Kamm aus dem Haar entfernen
      Beispiele
      • den Staub, Schmutz [aus den Haaren] auskämmen
      • jemandem, sich etwas [aus dem Haar] auskämmen
    2. (Haare) durch Kämmen zum Ausgehen bringen
      Beispiel
      • [sich] beim Frisieren eine Menge Haare auskämmen
    1. (das Haar) durch kräftiges Kämmen ordnen, glätten
      Beispiel
      • [jemandem, sich] das Haar, die Frisur auskämmen
    2. kämmen, frisieren
      Beispiel
      • der Friseur muss die Kundin noch auskämmen
    1. (eine Anzahl von Personen aus einer größeren Gruppe in bestimmter Absicht) heraussuchen, auswählen
      Beispiel
      • aus der ganzen Einheit wurden zehn Spezialisten ausgekämmt
    2. (ein Gebiet, Gelände) systematisch nach jemandem, etwas durchsuchen
      Gebrauch
      seltener

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?