aus­gra­ben

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|gra|ben

Bedeutungen (2)

Info
    1. durch Graben wieder aus der Erde o. Ä. hervor-, herausholen
      Beispiel
      • einige Kisten mit Wertsachen ausgraben
    2. (unter der Erdoberfläche Liegendes [Verschüttetes]) freilegen
      Beispiel
      • eine Amphore, einen Tempel ausgraben
    3. (Pflanzen, Bäume) grabend aus dem Erdreich, in dem sie verwurzelt sind, herausnehmen
      Beispiel
      • Sträucher [mit den Wurzeln] ausgraben
    4. (Altes, Vergessenes) wieder hervorholen, wieder ans Licht ziehen; (Abgetanes) wieder aufleben lassen
      Beispiel
      • ein altes Theaterstück, alte Familiengeschichten wieder ausgraben
    5. sich freischaufeln
      Grammatik
      sich ausgraben
  1. (eine Vertiefung o. Ä.) durch Graben herstellen; ausheben
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • eine Grube, ein Loch ausgraben

Synonyme zu ausgraben

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich grabe ausich grabe aus
du gräbst ausdu grabest aus grab aus, grabe aus!
er/sie/es gräbt auser/sie/es grabe aus
Pluralwir graben auswir graben aus
ihr grabt ausihr grabet aus grabt aus!
sie graben aussie graben aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich grub ausich grübe aus
du grubst ausdu grübest aus, grübst aus
er/sie/es grub auser/sie/es grübe aus
Pluralwir gruben auswir grüben aus
ihr grubt ausihr grübet aus, grübt aus
sie gruben aussie grüben aus
Partizip I ausgrabend
Partizip II ausgegraben
Infinitiv mit zu auszugraben

Aussprache

Info
Betonung
ausgraben
Lautschrift
🔉[ˈaʊ̯sɡraːbn̩]