aus­fran­sen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
ausfransen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|fran|sen

Bedeutungen (2)

  1. (von Textilien, besonders Kleidungsstücken) sich an den Rändern in Fasern auflösen, ausfasern
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • die Ärmel fransen aus
    • in ausgefransten Jeans herumlaufen
    • 〈auch ausfransen + sich; hat:〉 der Teppich hat sich ausgefranst
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Stadt, die Partei franst an ihren Rändern aus
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Arbeitsmarkt franst aus
  2. (ein Gewebe) am Rand durch Ausziehen der Schussfäden mit Fransen versehen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • eine Tischdecke rundum ausfransen

Grammatik

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular
er/sie/es franst aus er/sie/es franse aus
Plural
sie fransen aus sie fransen aus

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular
er/sie/es franste aus er/sie/es franste aus
Plural
sie fransten aus sie fransten aus
Partizip I ausfransend
Partizip II ausgefranst
Infinitiv mit zu auszufransen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?