aus­be­kom­men

Wortart INFO
starkes Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|be|kom|men

Bedeutungen (3)

Info
  1. (nur mit Mühe) ausziehen können
    Beispiel
    • die Schuhe, die Handschuhe, den Ring nicht ausbekommen
  2. leer essen, leer trinken können
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • seinen Becher nicht ausbekommen
  3. bis zum Ende lesen können
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • ein Buch in einem Tag [nicht] ausbekommen

Grammatik

Info

Perfektbildung mit „hat“; häufig verneint

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bekomme ausich bekomme aus
du bekommst ausdu bekommest aus bekomm aus, bekomme aus!
er/sie/es bekommt auser/sie/es bekomme aus
Pluralwir ausbekommen, bekommen auswir ausbekommen, bekommen aus
ihr bekommt ausihr bekommet aus bekommt aus!
sie ausbekommen, bekommen aussie ausbekommen, bekommen aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich bekam ausich bekäme aus
du bekamst ausdu bekämest aus, bekämst aus
er/sie/es bekam auser/sie/es bekäme aus
Pluralwir bekamen auswir bekämen aus
ihr bekamt ausihr bekämet aus, bekämt aus
sie bekamen aussie bekämen aus
Partizip I ausbekommend
Partizip II ausbekommen
Infinitiv mit zu auszubekommen

Aussprache

Info
Betonung
ausbekommen