ab­schöp­fen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ab|schöp|fen

Bedeutungen (3)

Info
  1. (etwas oben Befindliches schöpfend von etwas) herunternehmen
    Beispiel
    • Schaum, Fett, den Rahm von der Milch abschöpfen
    1. (eine Geldmenge) aus dem Verkehr ziehen
      Gebrauch
      Wirtschaft
      Beispiel
      • Gewinne, Kaufkraft abschöpfen
    2. [Marktanteile, Gewinne, Stimmen] erlangen, den Konkurrenten abnehmen
      Gebrauch
      Jargon
      Beispiel
      • die Strategen wollen bei anderen Parteien Wählerpotenzial abschöpfen
  2. sich (jemanden, etwas) zunutze machen; jemanden aushorchen
    Gebrauch
    Jargon
    Beispiel
    • sich von einem Spitzel abschöpfen lassen

Synonyme zu abschöpfen

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schöpfe abich schöpfe ab
du schöpfst abdu schöpfest ab schöpf ab, schöpfe ab!
er/sie/es schöpft aber/sie/es schöpfe ab
Pluralwir schöpfen abwir schöpfen ab
ihr schöpft abihr schöpfet ab schöpft ab!
sie schöpfen absie schöpfen ab

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich schöpfte abich schöpfte ab
du schöpftest abdu schöpftest ab
er/sie/es schöpfte aber/sie/es schöpfte ab
Pluralwir schöpften abwir schöpften ab
ihr schöpftet abihr schöpftet ab
sie schöpften absie schöpften ab
Partizip I abschöpfend
Partizip II abgeschöpft
Infinitiv mit zu abzuschöpfen

Aussprache

Info
Betonung
abschöpfen