-wil­lig

Wortart:
Suffix
Aussprache:
Lautschrift
[vɪlɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
-wil|lig

Bedeutungen (3)

  1. drückt in Bildungen mit Substantiven – seltener mit Verben (Verbstämmen) – aus, dass die beschriebene Person zu etwas bereit ist, etwas gern machen will
    Beispiel
    • ausreise-, verhandlungs-, zahlungswillig
  2. drückt in Bildungen mit Substantiven oder Verben (Verbstämmen) aus, dass die beschriebene Person gern etwas mit sich machen lässt, dazu bereit ist
    Beispiel
    • impf-, therapiewillig; OP-willig
  3. drückt in Bildungen mit Verben (Verbstämmen) aus, dass die beschriebene Sache dazu neigt, etwas Bestimmtes zu tun
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • blüh-, drehwillig
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?