Wer­mut, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Wermut

Rechtschreibung

Worttrennung
Wer|mut

Bedeutungen (2)

  1. aromatisch duftende, ätherische Öle und Bitterstoffe enthaltende Pflanze mit seidig behaarten, graugrünen gefiederten Blättern und kleinen gelben, in Rispen stehenden Blüten, die als Gewürz- und Heilpflanze verwendet wird
  2. mit Wermut (1) und anderen Kräutern aromatisierter Wein; Wermutwein

Herkunft

mittelhochdeutsch wermuot, althochdeutsch wer(i)muota, Herkunft ungeklärt

Grammatik

der Wermut; Genitiv: des Wermut[e]s, Plural: die Wermuts

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?