Ver­hör, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Verhör
Lautschrift
🔉[fɛɐ̯ˈhøːɐ̯]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|hör

Bedeutung

eingehende richterliche oder polizeiliche Befragung einer Person zur Klärung eines Sachverhaltes; Vernehmung

Beispiele
  • ein strenges Verhör
  • polizeiliche Verhöre
  • ein Verhör vornehmen, durchführen
  • mit jemandem ein Verhör anstellen (jemanden verhören)
  • jemanden einem Verhör unterziehen (jemanden verhören)
  • der Häftling wurde ins Verhör genommen (wurde verhört)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Lehrerin nahm den Übeltäter ins Verhör (befragte ihn streng und eingehend)

Herkunft

mittelhochdeutsch verhœre = Vernehmung, Befragung

Grammatik

das Verhör; Genitiv: des Verhör[e]s, Plural: die Verhöre

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?