Ta­ge­lohn, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Tagelohn

Rechtschreibung

Worttrennung
Ta|ge|lohn

Bedeutung

(besonders in der Land- und Forstwirtschaft) nach Arbeitstagen berechneter [und täglich ausbezahlter] Lohn

Beispiel
  • im Tagelohn (als Tagelöhner) stehen, arbeiten
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?